Aromarad

Aus RheingauerWein

Verstehen Sie Begriffe wie stahlig. Oder können Sie sich etwas unter feinnervig etwas vorstellen? Sicherlich nicht all zu viel oder nur mit viel Phantasie.

Um Wein besser begreifen zu können und für manch einen von Ihnen die Hemmschwelle gegenüber diesem edlen Getränk abzubauen, sollten Sie das Aromarad kennenlernen. In Amerika an der University of Davis bei San Francisco für kalifornischen Wein entwickelt, wurde es nach sorgfältiger Verkostung einer breiten Palette deutscher Weiß- und Rotweine vom Bund deutscher Oenologen für unsere heimischen Produkte angepaßt und weiterentwickelt.

Das Aromarad bietet Ihnen das passende Vokabular, Weine mit für den "Otto-Normal-Verbraucher" verständlichen Begriffen anhand ihres Aromas zu beschreiben. Es werden Attribute gebraucht, die jeder/jede schon einmal in der täglichen Empfindungswelt kennengelernt, ja geschnuppert hat.

Das Aromarad ist so aufgebaut, daß man zunächst nach einem ersten Verkosten des Weins im mittleren Ring bei "Start" beginnt und sich aus diesem Ring einen passenden Oberbegriff heraussucht. Haben Sie sich beispielsweise für "FRUCHTIG" entschieden, können Sie sich nun aus dem innersten Ring eine Fruchtart heraussuchen, um sich letztenendes für eine bestimmte Frucht aus dem äußeren Ring für die Beschreibung des Weins zu entschließen.

Natürlich können für einen Wein auch mehrere Attribute für seine "Ansprache" (Fachwort für die Beschreibung eines Weins) zutreffen. So kann ein Wein im ersten Eindruck fruchtig nach Zitrone und ergänzend frisch vegetativ nach Minze/Melisse riechen. Nehmen Sie Ihren Lieblingswein zur Hand und probieren Sie es aus. Verkosten Sie ihn mit Hilfe des Aromarades und machen Sie Ihre Erfahrungen.

Wenn Sie das Aromarad auf der Abbildung mal etwas genauer studieren, werden Sie schnell feststellen, daß Sie es hier nicht mit abstrakten Begriffen zu tun haben, sondern mit Beschreibungen, die Sie wirklich schon einmal wahrgenommen haben. Drum zögern Sie nicht, besorgen Sie sich das Aromarad und entdecken Sie die Vielfalt der deutschen Weine.

Um das Aromarad zu bekommen, fragen Sie am besten Ihren Winzer oder wenden Sie sich an das Deutsche Weininstitut, Werbemittelservice, Rampenstraße 14, 55252 Mainz-Kastell, Fax 0 61 34 / 71 97 20, Internet: dwi

Viel Spaß beim Probieren wünscht Ihnen

Frank Nikolai vom Weingut Heinz Nikolai

Ansichten
Persönliche Werkzeuge