Hattenheim

Aus RheingauerWein

Inmitten des Rheingaus, liegt die reine Weinbaugemeinde, ca. 2.000 Einwohner, Hattenheim. Schöne Fachwerkhäuser geben neben alten Adelshöfen Hattenheim das Gepräge.

Mit freundlicher Genehmigung von hattenheim.de. Weitere Bilder finden Sie in der Bildgalerie

Beim Schulneubau 1959 wurde ein römisches Winzermesser gefunden.

In kirchlicher Hinsicht hat Hattenheim zunächst zur Eltviller Pfarrei gehört. Das geht aus einer Urkunde von Erzbischof Siegfried I., aus dem Jahre 1060/72 hervor. Und durch eine Nachricht des gleichen Erzbischofs war Hattenheim schon von 937 - 954 eine Filiale von Eltville. Somit hat Hattenheim 1954 sein 1000-jähriges Bestehen gefeiert.

1739 erbaute man die jetzige Barockkirche. Der typische Barockeindruck des Kirchinneren wird durch die Ausstattung von Kanzel, Kirchengestühl und Hochaltar verstärkt. Der Kirchturm allerdings ist noch von der romanischen Vorgängerkirche.

In Hattenheim gibt es unter anderem deshalb so gute Weinerzeugnisse, weil die Weinberge direkt bis an den Rhein führen.

Hattenheim war in Hessen die erste Gemeinde, die eine Verschwisterung mit einer französischen Gemeinde eingegangen ist.

Etwas ganz Besonderes ist in Hattenheim der Dorfplatz mit den Fachwerkhäusern in Kratzputztechnik.

Quelle: Eltviller Gästeführer

Ansichten
Persönliche Werkzeuge